X
Fashion

Warum nur Mode für Größe 36 kreieren?

1. Juli 2012 1

Foto: Harald Glööckler

Klar, die opulenten Auftritte und Designs von Harald Glööckler, Prince of Pompöös, sind umstritten. Doch dieser Mann, der sich gern mit älteren Schönheiten zeigt und auch für Discounter und Shopping-Kanäle tätig ist, hat eine Botschaft: Jeder Mann und jede Frau sollte sich auf dem Mode-Markt mit gut geschnittener, erschwinglicher Designerkleidung eindecken können – auch jenseits der 20 und der Size Zero-Figur. Dass hier ein großes Marktpotenzial brachliegt, zeigt schon allein der Senkrechtstart von Glööckler selbst.

Seine liberale Fashion-Philosophie, die er uns auf Anfrage blitzschnell aus Los Angeles übermittelte, lautet im O-Ton so: „Meine Mode macht auch den Frauen, die eben nicht Größe 36 oder 38 tragen, Mut, zu ihrer Figur zu stehen und sich schön zu fühlen, so wie sie sind. Für mich sind alle Frauen gleich schön und sie alle sind einmalig. Warum soll ich dann also für die einen Mode kreieren und für die anderen nicht?“ Ein wirklich bedenkenswertes Statement!

haraldgloeoeckler.de

 

There is 1 comment

  • Ein Zeitgeist Stern,der aufzeigt was es für Mittel gibt um nachgefragt zu bleiben, sind wir gezwungen,uns permanent zu inszenieren. Aber auch für Händler und Hersteller
    bei der Ideengenerierung, branchenübergreifend und trendbezogen zu denken und dadurch festgefahrene Pfade zu verlassen.
    Wenn wirwirklich uns neu entwickeln wollen, sollten wir bei null anfangen.
    Denn nur wenn wir es wirklich wollen, können wir Altes hinter uns lassen.
    Wenn man immer nur einzelne Sachen anders [Felgentuning], bleibt das Große Ganze, immer irgendwie gleich.

  • Hinterlasse eine Antwort

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>