X
Fashion

Die Schuhlust scheint neu zu erwachen

7. März 2013 0

Foto: BBE

Im Vorfeld der Düsseldorfer Schuhmesse GDS (13. bis 15. März 2013) präsentiert Marketmedia24 aktuelle Forschungsergebnisse für das Schuhjahr 2013 im jetzt veröffentlichten „BBE-Service Paper Schuhe 2013“.

 

Die Handelsverbände äußern sich mit dem Frühlingsstart 2013 überwiegend optimistisch und zum Teil ist die gute Stimmung sogar messbar: So verkündete der Bundesverband der Schuh- und Lederwarenindustrie (HDSL), dass die aktuelle Orderrunde „zufriedenstellend“ laufe.

Allerdings gibt es noch keinen Grund für vorbehaltlosen Jubel: Die Schuhindustrie (HDSL) meldet für 2012 einen Umsatzrückgang um 3,4 Prozent auf 2,38 Milliarden Euro, auch weil die von der Euro-Krise geschüttelten südeuropäischen Länder Spuren in der Exportstatistik hinterlassen haben. In Deutschland hingegen war der Markt für Schuhmode in 2012 insgesamt stabil. Die Marktmodelle von Marketmedia24 weisen nach ersten Hochrechnungen für 2012 ein Gesamtvolumen von etwa 8,6 Milliarden Euro zu Endverbraucherpreisen aus. Das entspricht gegenüber 2011 einem leichten Plus von 0,5 Prozent. Und an diesemZuwachs waren alle Schuhsegmente beteiligt.

Für das neue „BBE-Service Paper Schuhe 2013“ ist Marketmedia24 auch mit Hochkarätern der Branche in einen ausführlichen Dialog getreten. So ist Johannes Nölscher, Senior Berater bei der BBE Handelsberatung, der Ansicht, dass der Online-Handel den Fachhandel nicht ersetzen wird. Fritz Terbuyken, Vorstand der ANWR GROUP eG, bekennt sich: Für einen echten Schuhverliebten wie ihn gibt es beim Schuhkauf keine konkrete preisliche Schallmauer. Dabei berücksichtigt der ANWR-Vorstand, dass Qualität natürlich ihren Preis hat, aber vor allem weiß er: „Schuhe machen glücklich!”. Die Präsidentin des Bundesverbandes des Deutschen Schuheinzelhandels e.V., Brigitte Wischnewski, fordert im BBE-Service Paper, das eigene Geschäft zur Marke zu machen: „Raus aus der Vergleichbarkeit!“. Für Ralph Hanus, Geschäftsführer der SABU Schuh & Marketing GmbH, ist es überlebenswichtig, die Kunden mit allen Sinnen emotional zu berühren. Denn was Schuhe betrifft ist Ralph Hanus ein Traumkunde: Wenn ihm ein Modell gefällt und passt, ist der Preis Nebensache.

 

 

 

There are 0 comments

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>