X
Büro, Möbel, Übergreifend

Möbel fürs erfrischende Büro-Nickerchen

6. Mai 2013 0

Buero_01Modern Working Space, Boulevard
Foto: Kölnmesse, Orgatec
Büroarbeit wird in Zukunft anders sein als heute. Man wird interdisziplinär, nutzt Können und Erfahrungen der verschiedenen Generationen. Moderne Arbeit nutzt die Instrumente der sozialen Netzwerke, definiert Jobs auf Zeit, funktioniert in Projektgruppen oder wird von Selbständigen erledigt, die in dezentrale Teams eingebunden sind. Dafür brauchen Büroarbeiter/-innen flexibel nutzbare Räume, Möbel, die die Gesundheit fördern und Büros mit Wohlfühlfaktoren. Alles keine Utopie, vielmehr hat diese Zukunft längst begonnen. Und die Büromöbelbranche reagiert: Sogar Möbel fürs erfrischende Büro-Nickerchen sind selbstverständlich im Sortiment.

Buero_03“Calm Space” – Die Ruhekapsel für das regenerierende Mini-Schläfchen im Büro.

Foto: Kölnmesse, Orgatec

 

Generell stellt die Zukunft der Arbeit die Büroeinrichterbranche vor zigfache Herausforderungen. Sie muss ihr Leistungs- und Produktportfolio anpassen, und sogar das Geschäftsmodell der gesamten Branche wird sich erneuern, sagen Experten. Zwar bleibt bei der Einrichtung von Büros Büromöbel-Know-how wie Handwerk, Produktkenntnis und Liefergenauigkeit ausschlaggebend. Dazu kommen Bereiche wie Licht und Akustik, außerdem alle Faktoren rund um die „virtuellen“ Bedingungen wie Prozessorganisation und präventive Arbeitsgestaltung.

Schon ist der Wandel vom Büromöbelhändler zum Fachhändler mit erweitertem Leistungsspektrum in vollem Gang. Viele Fachhändler profilieren sich über produktbegleitende Dienstleistungen von der qualifizierten Beratung bis hin zu Komplettlösungen. Aber immer mehr schließen auch ihre Türen für immer. Zwar hielt der Vertriebsweg 2012 noch knapp 56 Prozent Marktanteil. Dennoch wird in unserer neuen Kooperationsstudie “Markt:Monitor Büromöbel 2013″ unter anderem diskutiert, dass die Zahl der „echten“ Bürofachhändler, die größere Büroprojekte in eigener Regie abwickeln können, auf 100 (von einst 900) sinken könnte.

There are 0 comments

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>